Aktuelles

Lyrical Jazz – Workshop für Erwachsene

Emotionale Themen, fließende Bewegungen, Dramatik, Gefühl und Leidenschaft – beim Lyrical Jazz tanzt man mit Herz und Seele. Anders als es vielleicht von anderen Tanzstilen gewohnt ist, wird hier nicht ausschließlich auf Counts und Beats, sondern auch viel auf die Stimme und Melodik des jeweiligen Songs getanzt. Die Choreographien sind oft auf moderne Balladen mit Interpreten wie Adele, James Arthur oder Dean Lewis. Bei diesem Workshop sind sowohl Tanzerfahrene als auch Tanz-Neulinge ohne Vorkenntnisse ganz herzlich willkommen.

Wann: Ab Dienstag, 07.11.2019, 19.45 Uhr – 21.15 Uhr, 6 Termine

Teilnehmeranzahl: mind. 5 Personen

Wo: Junges Kunsthaus, Tanzraum

Anmeldungen: Junges Kunsthaus, 07581-526656, junges.kunsthaus@t-online.de bis spätestens 05.11.2019

Kosten: 60,- €/Person

Theaterklasse für Jugendliche

Das Junge Kunsthaus hebt den Vorhang und lädt ein:

Wer, wenn nicht du? Wann, wenn nicht jetzt?

Gesucht sind Schülerinnen und Schüler der Klasse 8 – 11, die LUST am THEATERSPIELEN haben. Wir wollen an einem gemeinsam gewählten Theaterstück unsere Spiel- und Darstellungsfähigkeit entwickeln und unsere körperlichen und sprachlichen Ausdrucksmöglichkeiten erweitern.

Spielen, Beobachten, Verbessern, Einüben, Variieren, Spaß haben…

Unterrichtsinhalte der Theaterklasse sind:  Schauspiel, Dramaturgie, Sprecherziehung, Körpertraining, Improvisation, Maske, Kostüm, Bühnenbau und Beleuchtung, Musik, Planung der Aufführungen,  Aufführung vor Publikum und Nachbesprechung.

Also…   wer, wenn nicht wir – wo, wenn nicht hier!

Vorhang auf, für die nächste Premiere!

Beginn der Theaterklasse: Montag  11.11.2019, 17.30 Uhr bis 19.00 Uhr

Leitung der Theaterklasse :  Martina Barczyk, Dozentin für Theater

Anmeldung  unter :  Junges Kunsthaus  Bad Saulgau,  Tel. 07581/526656

Mappenkurs im Jungen Kunsthaus

Wer sich auf den Weg macht Künstler zu werden, beschreitet mit einem Studium an einer künstlerischen Hochschule meist einen Weg, der sich wesentlich vom wissenschaftlichen Studium unterscheidet. Oft mehr als Studiengänge, die auf eine Beruf ausbildend vorbereiten, verlangt die künstlerische Tätigkeit Phantasie, eigene Sichtweisen und die Bereitschaft, sich mit diesen auseinander zu setzen. Die Eignung zum künstlerischen Studium möchten Akademien und Hochschulen anhand einer Mappe prüfen, die der angehende Künstler vorzulegen hat.

Bei der Mappe kommt es weniger darauf an, die bereits erworbenen Fähigkeiten zur Schau zu stellen, als zu zeigen, dass man fähig zum kreativen Umgang mit der Welt ist.

Kursinhalte

Im Mappenkurs wird zunächst genau dieser Umgang gesucht: mit den Dingen, die in der Welt aufzufinden sind, mit den anderen Teilnehmern und mit der Frage: Was ist sie  denn nun, die Kunst? Zwischen Utopie – „Nicht-Ort“ – und der bisherigen Verortung der Welt werden spielerisch neue Sichtweisen entwickelt. Dann wird es zunehmend darum gehen, wie sich diese neuen Perspektiven im eigenen Ausdruck äußern, der den Anforderungen der Mappe genügt. Die Techniken sind dabei vielfältig und orientieren sich an den Fähigkeiten der Teilnehmer. Während des Mappenkurses wird eine Mappe erarbeitet, die den formalen Vorgaben der jeweiligen Hochschule entspricht.

Geleitet wird der Kurs von Manuel Allmenröder. Nach seinem Lehramtsstudium in Physik und Kunst, das er mit dem Master beendet hat, lebt und arbeitet er in der Kooperative Dürnau. In seiner eigenen künstlerischen Arbeit experimentiert er meist mit dem, was er vor Ort vorfindet: mit Materialien, die sich dort finden lassen, mit den Menschen, die dort anzutreffen sind, und mit den Geschichten, die dieser Ort zu erzählen vermag. Entsprechend wird auch im Kurs gearbeitet.

Termine:

2019

Freitag: 08.11.2019 von 16.00 Uhr – 20.00 Uhr,

Samstag 09.11.2019 von 9.30 Uhr – 17.00 Uhr,

Sonntag, 10.11.2019  von 9.30 Uhr – 13.00 Uhr

Teilnehmer: mind. 5 Personen

Kosten: 88,- € zuzügl. Material

Anmeldung bitte bis 04.11.2019

2020

Freitag, 31.01.2020 von 16.00 Uhr – 21.00 Uhr,

Samstag, 01.02.2020 von 9.30 Uhr – 19.00 Uhr,

Sonntag, 02.02.2020 von 9.30 Uhr – 13.00 Uhr

Teilnehmer: mind. 5 Personen

Kosten: 106,- € zuzügl. Material

Anmeldung bitte bis 27.01.2020

Informationen und Anmeldungen unter Junges Kunsthaus, Tel.: 07581-526656, junges.kunsthaus@t-online.de

Unser Jahresprogramm für’s Schuljahr 2018/2019

Natürlich Kunst!

Kreativität ist die Kraft der Veränderung

Mit ihrem spartenübergreifenden Konzept, das Kunst und Medien, Tanz und Theater, Musik, Kultur und Spiel, Schule und Freizeit, Kommune und Individuum auf einem hohen Bildungsniveau miteinander ins Gespräch bringt, bietet das Junge Kunsthaus Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen eine große Bandbreite eigener Wahrnehmungs- und Aneignungsmöglichkeiten.

Folgende kreative Angebote für Erwachsene stehen im neuen Schuljahr zur Wahl:

Kunstatelier am Abend

Frei mit Farbe und Form umgehen. Für alle, die sich praktische und theoretische Grundlagen der Prinzipien für Farbgebung, Figuration, Bildaufbau und Komposition erwerben und ihre Fertigkeiten weiter ausbauen wollen und Unterstützung in der eigenen Bildsprache wünschen. Auch für Anfänger geeignet.

Kunstatelier am Vormittag für Erwachsene

Zeichnen, malen, nach der Natur und aus der Phantasie. Verschiedene Techniken ausprobieren, von Druckgraphik bis plastisches Arbeiten. Einen Vormittag in der Woche in eine entspannte, kreative Athmosphäre eintauchen und anschließend bei einer Tasse Kaffe sich zwanglos austauschen, das ist das Atelier am Vormittag, wo sich auch immer wieder gerne „ Nichtsenioren“ einfinden.

Kunstwerkstatt für Menschen mit Handicap ab 17 Jahren

Sehen, hören, riechen, fühlen – wir malen, zeichnen, drucken, bauen oder modellieren die Welt um und in uns mit Kohlestift, Farben und Pinsel, Ton, Papier oder auch Holz.

Ü 60 – nimm dir Zeit für dich!

In entspannter Atmosphäre einmal monatlich vormittags die eigene Kreativität entdecken. Durch vielfältige Anregungen und experimentieren mit Materialien, Farben und mehr, entstehen eigene Kunstwerke.

Orientalischer Tanz / Bauchtanz

Nach einem gezielten Warm up wird mit den Hüften gekreist, mit den Armen geschlängelt und den Schultern geschüttelt, der Bauch zittert. Wir tanzen am Platz und weit durch den Raum, ganz klein nach innen und groß nach aussen, lässig und elegant. Bauchtanz tut einfach gut, bewegt den ganzen Körper und lässt die Seele schwingen. Jede Tänzerin für sich alleine und alle zusammmen in der Gruppe. Manchmal treten wir im kleinen Rahmen auf und haben viel Spaß dabei, wenn es glitzert und klimpert.

Theaterglück – Theaterwerkstatt für Leute ab 50 

Theaterspielen ist kein Geheimnis!

Aber es zu entdecken kann geheimnisvoll werden. Durch das, was Sie als Spieler persönlich hineingeben, durch die Fantasie jedes einzelnen, der schaut. Und was ist das Besondere, das Lohnende am Mitwirken in diesem Theaterkurs? Nun, dass es keine Rolle spielt ob Sie schon etwas können oder nicht, um eine Rolle zu spielen. Wenn Ihnen die Sprache des Theaters vertraut geworden ist, das Zusammenspiel der einzelnen Theaterelemente und theatralen Zeichen geht es leicht. Dann macht Theater glücklich und süchtig nach mehr davon!

Herzliche Einladung an Theater – Erfreubare ab 50!

Auf der Bühne ist alles möglich! Sie bietet uns eine wunderbare Möglichkeit aus dem Vollen zu schöpfen, selbst wenn im Alltag die ersten Einschränkungen des Alters beginnen.

Theaterwerkstatt – theaTraum (ab 16)

„Ich kann jeden leeren Raum nehmen und ihn eine nackte Bühne nennen. Ein Mann geht durch den Raum, während ihm ein anderer zusieht; das ist alles, was zur Theaterhandlung notwendig ist.“ (Peter Brook)
Was ist dran, an dem vorangestellten Zitat? Finden wir es zusammen heraus! Schlüpfen wir in die unterschiedlichsten Rollen: Wer spielt den Mann? Wie spielt man „den Raum“? Was ist eine Theaterhandlung? Ist eine Bühne mit rotem Vorhang leer? Zusammen wollen wir Rollen erarbeiten, Texte verdichten, Räume verdichten. Kurzum: Wir spielen Theater und werden dadurch nicht nur unser eigenes Leben beeinflussen, sondern die Zuschauer mit auf die Reise in die Welt des Theaters nehmen.

Beachten Sie auch unsere wechselnden Kurzkurse in der Tagespresse.

Der Unterricht findet wöchentlich mit 2 Unterrichtseinheiten (90 Min.) am Nachmittag nach Vereinbarung statt.

Die Unterrichtszeiten werden am Anfang des Schuljahres abgesprochen.

Anmeldungen liegen im Jungen Kunsthaus und im Rathauseingang aus.

 Weitere Informationen:

Junges Kunsthaus – Jugendkunstschule Bad Saulgau e.V.

Telefon Büro 07581 / 52 66 56

Anmeldungen bitte an Junges Kunsthaus, Kaiserstr. 63, 88348 Bad Saulgau oder per Email an junges.kunsthaus@t-online.de.

… ein Ort, an dem Querdenken selbstverständlich ist.

Seit 1990 ist das Junge Kunsthaus ein kreativer Ort, an dem man Kunst erfahren, Fähigkeiten entdecken, Persönlichkeit entfalten und Begabungen fördern kann.

In den ganzjährig auf Dauer und Kontinuität angelegte Klassen erleben Kinder, Jugendliche und Erwachsene, wie mit elementarsten Dingen, mit Bewegung, Sprache, Farbe, Neugier, Experimentieren und Denken sich die Welt um sie herum verändert und gestaltbar gemacht wird.

Folgende kreative Angebote für Kinder und Jugendliche stehen im neuen Schuljahr zur Wahl:

Atelier für ganz kleine Künstler – mit Begleitperson (ab 23 Jahre vormittags)

Spielend werden die ersten Farbspuren mit Händen, Füßen und Pinsel auf großes Papier gebracht, das Farbmaterial und andere Materialien entdeckt und erlebt.

Dabei werden alle Sinne mit viel Spaß angeregt und bewegt.

Elementarklasse (ab 310 Jahre)

In diesen Klassen wird eine ganzheitliche musische Erziehung angeboten. Durch malen, tanzen, musizieren, Theater spielen und vieles mehr werden Körper und Geist gleichermaßen angesprochen. Ohne eine frühzeitige Spezialisierung werden Wahrnehmung, Körpergefühl, Konzentration, Ausdauer, Kreativität, Begriffsbildung, sprachliche Ausdrucksfähigkeit und soziales Lernen gefördert.

Theaterimprovisation-Kunst-Klasse (ab 813 Jahre)

Diese Klassen bilden eine Zwischenstufe vom Elementarbereich zu den

Theater- und Kunstklassen.

Hier werden Theaterimprovisationen und Kunst gemeinsam angeboten.

Theater.Macht.Spaß. (Kinder und Jugendliche von 10 bis 16)

Macht Theater Spaß? Findet es in diesem Theaterkurs heraus! Wir werden zusammen probieren, scheitern, lachen, weinen und gemeinsam in die Welt der Schauspieler eintauchen. Neben grundsätzlichen Theaterspielen und -übungen, werden wir Texte ziteren, unsere Sprachmodulation verbessern, improviseren, singen, tanzen und natürlich auch scheitern – denn das gehört auf den Brettern, die die Welt bedeuten einfach dazu. Aber keine Sorge: Hier steht Ihr im Mittelpunkt und wir werden hoffentlich bald festellen können: Theater macht Spaß!

Kunstatelier für Jugendliche (ab 1020 Jahre)

Malen, zeichnen, kleben, kneten, kratzen, ganz wild und groß, ganz fein und klein. Schnelle Bilder und Bilder, die ein ganzes Jahr brauchen. Sich ausprobieren, aber auch Techniken lernen, Zeichnen lernen, und sehen, wie Farbe funktioniert. Genaues Hinsehen und sich vertiefen oder verrückte Ideen sichtbar machen. Das Feld ist groß und die Ideen sind unendlich… und (fast) alles ist erlaubt.

Kunst und Architektur (ab 6 – 14 Jahre)

Die Baukunst beinhaltet die Schaffung und künstlerische Gestaltung von Baukörpern und Räumen. Im kreativen Modellbau entstehen mit viel Fantasie Gebäude, Stadtplätze, Innenräume, Möbel oder Gärten… Es soll das Interesse an der Gestaltung unserer gebauten Umwelt geweckt und das räumliche Vorstellungsvermögen, das Gefühl für Proportionen, Größen, geometrische Formen und Körpern geschult werden.

Kreativtanz (ab 8 Jahren) – Tanzen mit allen Sinnen

Der kreative Tanz setzt an natürlichen Bewegungen an und entwickelt sie gezielt weiter. Mit der eigenen Fantasie, einer Geschichte oder verschiedenen Materialien werden Tänze kreiert, festgelegt oder wieder verworfen. Der Körper wird hier nicht nur als Bewegungsapparat, sondern als Instrument, mit dem wir erzählen und gestalten können erlebt.

ModernDance-Klasse (ab 6 – 9 Jahre)

Diese Tanz-Klasse bietet eine Kombination aus Modern Dance, Partnerring oder Jazztanz. Verschiedene Elemente und Techniken des modernen und zeitgenössischen Tanzes werden komponiert und verbunden. Technikschulung und Körperarbeit, Mobilisation, Isolation, Choreographie und Entspannung sind Bestandteile einer Stunde. Nach einem Aufwärmtraining, welches Bewegungskombinationen im Stand und am Boden beinhaltet, geht es über zu Schritt- und Tanzfolgen durch den Raum. Die Bewegungen werden mit Improvisation und Choreographie ausgestaltet, mit und ohne Objekt (Stuhl, Hut, etc.), alleine, zu zweit und in der Gruppe.
Im Tanztraining werden Exercice – Übungen zur Kräftigung der Bauch- und Rückenmuskulatur, Ganzkörperspannung, Technikschulung, Plie, Drehungen, Dehnung, auf eine Musik abgestimmt.

Tanz (ab 1020 Jahre) in verschiedene Altersklassen aufgeteilt.

“New Style Dance Mix“ ist eine Kombination aus Hip Hop, Jazzdance und Modern Dance. Zu aktueller Musik werden Schritte, Sprünge, Drehungen und Bodenelemente erlernt mit und ohne Objekte. Technikschulung und Körperarbeit sind ebenso Bestandteil einer Stunde wie Improvisation und choreographisches Ausgestalten der Bewegung alleine, zu zweit und in der Gruppe.

Streetdance – Minis (ab 47 Jahre)

Bevor die Kleinen ganz groß rauskommen, lernen sie hier Bewegungsabläufe, Rhythmus und Grundtechniken für den späteren Street- oder Breakdance. Genauso stehen wichtige Grundeigenschaften, wie Gleichgewicht, Orientierung, Kraft und Flexibilität im Raum. Alles wird spielerisch erlernt.

Streetdance – Jungs und Mädchen (ab 1020 Jahre)

Wenn ihr „Step Up“ oder „Streetdance“ schon mal gesehen habt, dann wisst ihr, was hier auf euch zukommt. Als Crew bekommt ihr Choreographien in verschiedensten modernen Tanzstilen beigebracht und dürft auch selbst kreativ sein.

Breakdance – Jungs und Mädchen (ab ca. 8 Jahren)

Die ersten kleinen Tricks und die körperliche Vorbereitung für die späteren schwierigen Bewegungsabläufe wie Windmühle, Flair, Salto und weitere akrobatische Tricks werden erlernt.

Breakdance – Jungs und Mädchen (ab 12 Jahren und Fortgeschrittene)

Hier werden nun komplexe Choreographien, Freezes im Handstand, Flik-Flaks, Akrobatik und Powermoves erlernt, wie man sie aus Tanzfilmen kennt. Durchhalten ist gefragt.

STEP UP CREW – Jungs und Mädchen (13 – 18 Jahre)

Du willst tanzen und Dich zu coolen Beats bewegen? Dann bist Du hier genau richtig! Wir werden verschiedene Choreographien im Bereich Hip Hop, Video Clip Dance und Lyrical Jazz Dance einstudieren und diese bei Gelegenheit auch präsentieren.

Der Unterricht findet wöchentlich mit 2 Unterrichtseinheiten (90 Min.) am Nachmittag nach Vereinbarung statt.

Die Unterrichtszeiten werden am Anfang des Schuljahres abgesprochen.

Anmeldungen liegen im Jungen Kunsthaus und im Rathauseingang aus.

 Weitere Informationen:

Junges Kunsthaus – Jugendkunstschule Bad Saulgau e.V.

Telefon Büro 07581 / 52 66 56

Anmeldungen bitte an Junges Kunsthaus, Kaiserstr. 63, 88348 Bad Saulgau oder per Email an junges.kunsthaus@t-online.de.